Articles and Presentations

Flüsse sind auf dieser Welt einfach unersetzlich

Warum beschleunigen wir den Artentod durch Staudämme und Kraftwerksbau?

Artikel von Tobias Schäfer zu Thema Flüsse und Biodiversität. Erschienen in der AFZ Fischwaid 1/2019 und im Rundbrief des Forum Umwelt und Entwicklung 4/2018 (Schwerpunkt: Flüsse).

Fluesse sind auf dieser Welt einfach unersetzlich Artikel T. Schaefer Fischwaid 1_2019

 

Fluesse_sind_auf_dieser_Welt_einfach_unersetzlich FUE-Rundbrief 4-2018 TS_20181220

Article on rivers and biodiversity by Tobias Schäfer.


Wann ist ein Fluss ein Fluss?

Vortrag von Tobias Schäfer in der Brandenburgischen Akademie Schloss Criewen, Tagung Fließgewässer und Gewässerunterhaltung, 22.-23. November 2018

Kurzfassung:
Wenn wir lebendige Flüsse erhalten und der aquatischen Flora und Fauna eine Chance zum Überleben geben wollen, wenn wir es ernst meinen mit dem Schutz der Natur in Bächen, Flüssen und ihren Auen, dann müssen wir dringend handeln: Wir müssen Staudämme abreißen und Turbinen abschalten, Deiche öffnen und Auen zurückgewinnen, Erosion zulassen und den Sedimenttransport in unseren Flüssen wiederbeleben. Wir müssen Wildflüsse wild belassen und auch andernorts mehr Wildnis wagen. Wir müssen das freie Fließen erhalten und wieder mehr von der flusseigenen Dynamik zulassen, um der Vielfalt, Eigenart und Schönheit in Flusskorridoren und Auenlandschaften willen. Kurz: Wir müssen uns auf das Wesen der Flüsse besinnen und Flüsse wieder Flüsse sein lassen.

Aber wann ist ein Fluss ein Fluss? Oder anders gefragt: Was sehen wir, wenn wir einen Fluss sehen? Was glauben wir, dass andere übersehen? Und was übersehen wir selbst?

Der Beitrag geht der Frage nach unserem Verständnis von Fließgewässern nach und greift dabei Texte des preußischen Oberforstmeisters Alfred Möller und des Sängers Herbert Grönemeyer auf. Ein Bericht aus der Kleinkunstwerkstatt.


“Fließ oder stirb” – Podiumsdiskussion bei den Hamburger Gesprächen für Naturschutz 2018

Stephan von Keitz nahm als Podiumsgast an den Hamburger Gesprächen für Naturschutz am 23. Oktober 2018 teil: „Fließ oder stirb – Ein Symposium über den Umgang mit unseren Flusslandschaften“. Veranstalter der Hamburger Gespräche ist die Umweltstiftung Michael Otto.

Die Vorträge des Symposiums sind unter diesem Link in voller Länge abrufbar:
https://www.umweltstiftungmichaelotto.de/events-foren/hamburger-gespraeche-fuer-naturschutz/Fliess-oder-stirb-Ein-Symposium-ueber-den-Umgang-mit-unseren-Flusslandschaften (unter dem Reiter: Videos der Referentenbeiträge)


Lebendige Flüsse für Europa

Living rivers for Europe: Ending the subsidized insanity would be a good start for Europe’s waters. Article by Tobias Schäfer on the future of EU water policy and the “Fitness-Check” of the Water Framework Directive.
Artikel zur Zukunft der EU-Wasserpolitik von Tobias Schäfer, FUE-Rundbrief 2/2018:

Lebendige Flüsse für Europa. Aufhören mit der subventionierten Unvernunft wäre ein guter Anfang für unsere Gewässer

https://www.forumue.de/wp-content/uploads/2018/06/17_Schäfer.pdf


Lebendige Flüsse für Europa

An article by Tobias Schäfer summarizing the joint position of several German environmental NGOs on the “Fitness-Check” of the Water Framework Directive.
Artikel von Tobias Schäfer zur gemeinsamen Position mehrerer deutscher Umweltorganisationen zum Fitness-Check der Wasserrahmenrichtlinie, veröffentlicht in Umwelt aktuell 6/2018:

https://www.dnr.de/fileadmin/Publikationen/umwelt_aktuell/ua2018-06-auszuege_01.pdf


1st European Rivers Summit, Sarajevo

Tobias Schäfer participated in the 1st European Rivers Summit in Sarajevo in September 2018 and introduced flow : on tour 2018/19, a European tour of river film events presented by flow : europe and Living Rivers Foundation, supported by Patagonia and featuring SYRCL’s Wild & Scenic Film Festival.

https://riverwatch.eu/en/content/river-summit